Dreieicher Stadtmeisterschaft

Hallenfußball liegt dem FV 06 Sprendlingen

+
Im Finalspiel um die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft setzt sich der Sprendlinger Tarek Kifle (links) gegen Tobias Korth (SV Dreieichenhain) durch.

Dreieich - Das Beste kommt zum Schluss: Im Finale der Dreieicher Hallenfußball-Stadtmeisterschaft sahen die Zuschauer das spektakulärste Spiel mit dreizehn Treffer. Der FV 06 Sprendlingen setzte sich dabei mit 9:4 gegen den SV Dreieichenhain durch.

Imad El Issami (4), Resul Zengin (3) und Anosh Kapoor (2) erzielten die Treffer für die Sprendlinger, auf Seiten des Sportvereines trug sich Geith Abu Hammad als vierfacher Torschütze in die Liste ein. Eine Woche nach dem Turniersieg bei der eigenen Veranstaltung in der gleichen Halle wurden die Sprendlinger erneut ihrer Favoritenrolle gerecht. „Die Halle liegt uns einfach“, freute sich der Sprendlinger Trainer Nazim Sahin. „Die Jungs haben sehr zielstrebig gespielt und eine wirklich starke Leistung geboten.“

Nicht weniger glücklich war Dreieichenhains Spielertrainer Peter Malecha über Rang zwei. „Wir sind sehr zufrieden, haben die eigenen Erwartungen übertroffen und dabei noch sehr viel Spaß gehabt.“ Den dritten Rang sicherte sich Gastgeber SC Hessen Dreieich. Der Verbandsligist gewann das kleine Finale gegen den FC Offenthal mit 6:0 etwas zu hoch. Die Offenthaler erspielten sich auch gute Torchancen, die Verwertung war jedoch mangelhaft. Danny Klein (4) und Frank Cholewa (2) erzielten die sechs Treffer für den SC Hessen Dreieich.

Im Halbfinale hatte sich Favorit SC Hessen Dreieich etwas überraschend mit 2:4 dem SV Dreieichenhain geschlagen geben müssen. Im zweiten Spiel der Vorschlussrunde hatten die Sprendlinger Glück. Nach einem dramatischen Spiel mit einem 3:3-Endstand, hatte Sprendlingen im Neunmeter-Schießen gegen den FC Offenthal das glücklichere und bessere Ende für sich.

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft in Dreieich

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft in Dreieich

Verbandsligist SC Hessen Dreieich, der mit einer starken Truppe an den Start ging, gab sich in den Gruppenspielen keine Blöße und gewann alle drei Begegnungen. Rang zwei sicherte sich der FC Offenthal, der das entscheidende Spiel gegen die SG Götzenhain/Buchschlag mit 1:0 knapp gewonnen hatte. In der zweiten Gruppe gelang dem FV 06 Sprendlingen ein ähnlicher Durchmarsch mit drei Erfolgen. Der SV Dreieichenhain überraschte mit einem 5:3-Erfolg gegen Susgo Offenthal und sicherte sich mit Rang zwei den Einzug ins Halbfinale.

(rjr)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare