Italsud Offenbach sorgt für Überraschung

Stadtmeisterschaften: VfB Offenbach wird Favoritenrolle gerecht

+
Die Stimmung bei der Offenbacher Stadtmeisterschaften ist gut.

Offenbach - Mit dem VfB Offenbach hat sich einer der Favoriten am Samstag bei den Offenbacher Hallenstadtmeisterschaften durchgesetzt und sich für die Zwischenrunde qualifiziert.

Die Mannschaft von Trainer Peter Lack setzte sich gegen die Gemaa Tempelsee und Espanol Offenbach durch. Den zweiten Rang hinter dem Sieger von 2017 holte sich der letztjährige Dritte, die Gemaa Tempelsee. Für die Überraschung in Gruppe 3 sorgte Italsud Offenbach. Der B-Ligist gewann zwei seiner Spiele, holte insgesamt sieben Punkte und damit verbunden auch den Gruppensieg.

Die DJK Sparta Bürgel hielt die Konkurrenten der SG Wiking und des FC Munzur auf Distanz und qualifizierten sich als Zweiter für den Sonntag. Mit dem Kreisoberligisten FC Fortuna Offenbach gewann der Favorit die Gruppe 4. Zwei Siege wurden gegen Rot-Weiß Offenbach und die FT Oberrad geholt.

Stadtmeisterschaften in Offenbach: Der erste Tag in Bildern

Den zweiten Rang behaupteten die Rot-Weißen, die durch den Sieg gegen Oberrad am Sonntag erneut antreten dürfen. Ab 11 Uhr spielen zehn Teams in zwei Fünfergruppen die vier Halbfinalisten aus. Im ersten Spiel in der ESO-Sportfabrik kommt es gleich zum Knaller zwischen der U19 von Kickers Offenbach und dem VfB, die Sieger der beiden letzten Jahre. (rjr)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare