Ehemaliger Spieler übernimmt Traineramt

Kreisoberliga: Strinavic kehrt zurück zu KV Mühlheim

Mühlheim – Der Kreis hat sich geschlossen. Slavko Strinavic wird neuer Trainer bei KV Mühlheim in der Fußball-Kreisoberliga Offenbach. „Ich habe 1992/93 meine erste Saison in Deutschland in diesem Club gespielt und kehre jetzt wieder zurück“, sagt Strinavic.

Von Mühlheim hatte der mittlerweile 53-Jährige zum SV Jügesheim gewechselt, von dort zur TSV Lämmerspiel. Zuletzt war er beim TSV 1860 Hanau als Trainer tätig, konnte beim Traditionsverein im vergangenen Sommer den Abstieg aus der Hanauer Kreisoberliga nicht mehr verhindern.

Strinavic bittet seine neue Mannschaft am 3. Februar zur ersten Trainingseinheit. Der in Kesselstadt wohnende, seinen beruflichen Mittelpunkt aber in Mühlheim habende Strinavic hat schon ein paar Begegnungen der Mühlheimer gesehen. „Die Mannschaft hat Potenzial und ich gehe davon aus, dass wir den zehnten Platz noch etwas verbessern können.“

Erst im vergangenen Sommer war Nico Megna vom FC Germania Bieber als Trainer nach Mühlheim gekommen. Nach dem letzten Spiel vor der Winterpause, einer 0:10-Klatsche in Neu-Isenburg, trat Megna zurück.

„Slavko Strinavic war zwar zuletzt nur im Hanauer Raum als Trainer tätig“, sagt Mühlheims Abteilungsleiter Michael Michalke. „Aber er hat sehr viel Erfahrung und vielleicht tut uns sein Blick von außen auch gut.“

Bilder: KV Mühlheim unterliegt Gästen der Spvgg. Dietesheim

Auf vier Positionen wollen sich die Mühlheimer verstärken, sind in Gesprächen mit möglichen Zugängen. „Torwart, Innenverteidiger, Mittelfeld und Stürmer“, bestätigt Michalke die Absicht der Verantwortlichen, neue Spieler zu holen. Laut Strinavic könnte es sich dabei auch um seine ehemaligen Schützlinge in Hanau handeln.

Beim Verein abgemeldet haben sich Marcel Wehner (SC 1960 Hanau) und Cedric Bär (SSG Langen). (rjr)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbollbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare