Neu-Isenburger im Halbfinale

SV Pars wirft Gruppenligisten JSK Rodgau raus 

+
Mit 4:2 warfen Hatem Erdem (links) und der SV Pars Neu-Isenburg gestern Abend Chakib Neteoui Flores und den JSK Rodgau aus dem Offenbacher Kreispokal.

Offenbach - Nach den beiden Hessenligisten Sportfreunde Seligenstadt und SC Hessen Dreieich erreichte überraschend auch A-West-Spitzenreiter SV Pars Neu-Isenburg das Halbfinale im Offenbacher Fußball-Kreispokal.

Die Neu-Isenburger besiegten gestern Abend den Gruppenligisten JSK Rodgau mit 4:2 (2:0). Den vierten Halbfinalisten ermitteln am Sonntag A-Ligist TSG Mainflingen und Verbandsligist Spvgg. 03 Neu-Isenburg. „Wir hatten vier Jungs dabei, die 39 oder 40 Jahre alt sind. Dennoch hätten wir zur Pause höher führen können. Am Ende ist uns etwas die Luft ausgegangen, aber unter dem Strich haben wir verdient gewonnen“, sagte SV-Trainer Sasan Tabib. Güner Özdamar, Zugang von Viktoria Urberach, traf beim Debüt zweimal für den A-Ligisten.

Tore: 1:0 Özdamar (14.), 2:0 G. Öztas (34.), 3:0 A. Öztas (49.), 4:0 Özdamar (53.), 4:1 Klein (58.), 4:2 Wojnarski (75.) (leo)

Bilder: SV Pars wirft Gruppenligisten JSK Rodgau raus

Quelle: op-online.de

Kommentare