Turnier mit Springprüfungen

Dieburg - Am vergangenen Samstag war für eine Reihe junger Reiterinnen des Dieburger Reit-Clubs ein mit großer Spannung erwarteter Tag. Prüfungen in unterschiedlichen Qualifikationen waren angesagt. Insgesamt meldeten sich neunzehn Jugendliche, um die Prüfung für den Basis-Pass, das Longierabzeichen und das Reitabzeichen abzulegen.

In einem vierzehntägigen Lehrgang wurden die Teilnehmer von der Reitlehrerin des Dieburger Reit-Clubs, Melanie Schlunke, auf diese Prüfungen vorbereitet. Abgenommen wurden diese Prüfungen von zwei externen Richtern der FN.

Zunächst war aber Theorie gefragt. Für den Basis-Pass mussten die Kandidatinnen ihr Wissen unter Beweis stellen, bezüglich Körperbau des Pferdes, typische Pferdeerkrankungen, Füttern und Futter, Satteln und Trensen und schließlich war die Frage zu beantworten: Was muss man beim Verladen eines Pferdes auf den Hänger beachten. Daraufhin wurden Grundkenntnisse bezüglich des Springens und der Dressur abgefragt.

Allein bei der Theorie kann es aber bei Prüfung zu Reitabzeichen nicht bleiben, denn nun mussten die Kandidaten ihr Können im Spring- und Dressurreiten zeigen, sowie ihr Können beim Longieren eines Pferdes darlegen.

Alle neunzehn zur Prüfung angetretenen Reiterinnen haben diese auch bestanden.

Am kommenden Wochenende, am 25. und 26. April, lädt der Dieburger Reit-Club zum Turnier ein.

An beiden Tagen finden in der Reithalle die Dressurprüfungen statt. Sie beginnen jeweils um 9 Uhr und beinhalten Prüfungen der Klassen E und A, Reiterwettbewerb auf eigenem Pferd sowie einen Reiterwettbewerb auf Schulpferden. Auf Letzteres legt der Dieburger Reit-Club besonderen Wert, da auch Jugendlichen, die nicht die Möglichkeit besitzen, ein eigenen    Pferd   zu   reiten, trotzdem   die Gelegenheit nutzen können sich zu qualifizieren.

Jeweils an beiden Tagen um 8 Uhr beginnen die Springprüfungen auf dem großen Platz im Freien. Hier geht es um Stilspringprüfungen und Springprüfungen der Klassen E und A und L.

Ebenfalls eine Springprüfung ist der Uelzener Hunter- Cup.   Der Höhepunkt des Turniers wird am Sonntagnachmittag die Springprüfung der Klasse M mit Stechen sein.

Sowohl bei den Dressur- als auch bei den Springprüfungen ist jeweils eine Prüfung als „Preis der Stadt Dieburg“ ausgeschrieben. Diese Prüfung bildet eine Qualifikation für die Kreismeisterschaft des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Der Dieburger Reit-Club erwartet eine sehr interessante sportliche Veranstaltung, da für die Dressur zirka 180 und für das Springen zirka 500 Nennungen erfolgt sind.

Der Eintritt an beiden Tagen ist frei, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare