Viktoria unterliegt 0:2 gegen Neu-Isenburg

Verbandsliga: Urberach scheitert an sich selbst

+
Marco Betz, Torschütze zum 0:1 für die 03er, geht hier im Duell mit Giuseppe Serra zu Boden.

Offenbach - Nach dem 29. Spieltag in der Fußball-Verbandsliga Süd hat sich an der Spitze nichts verändert. Während der SC Hessen Dreieich schon am Freitagabend gewann, zog Verfolger RW Frankfurt gestern mit einem 3:2 in Alsbach nach.

Am 1.  Mai treffen die beiden Titelanwärter im direkten Duell aufeinander. Die drittplatzierte TS Ober-Roden und die viertplatzierte Spvgg. 03 Neu-Isenburg feierten ebenfalls Siege.  

Viktoria Urberach - Spvgg. 03 Neu-Isenburg 0:2 (0:1). Nach dem Derby gingen die Meinungen auseinander. Während Neu-Isenburgs Sprecher Detlef Uecker von einem „Kampfspiel mit wenigen Chancen“ und einem letztlich „verdienten Sieg“ sprach, sagte Viktoria-Trainer Max Martin: „Wir haben guten Fußball gespielt und hatten viele klare Chancen. Wir haben uns nur nicht belohnt.“

Unabhängig von den Einschätzungen waren sich beide Seiten zumindest darin einig, dass der Elfmeter zum 1:0 berechtigt war. Neu-Isenburgs Manuel Profumo wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Marco Betz schoss die Gäste in Führung. Nach dem Seitenwechsel machte Urberach das Spiel, die 03er lauerten auf Konter. Viele Urberacher Angriffe blieben jedoch schon an der gewohnt sicheren Neu-Isenburger Hintermannschaft hängen. Und kam die Viktoria dann doch einmal durch, wurden die Chancen zu leichtfertig vergeben. „Das ist eigentlich Wahnsinn“, sagte Martin in dem Wissen, dass sich die mangelnde Konsequenz vor dem Tor schon durch die ganze Saison zieht. In der Nachspielzeit entschied Neu-Isenburgs Mourad Tariq nach einem Konter die Partie.

Bilder vom Derby

Spvgg. Neu-Isenburg siegt bei Viktoria Urberach

Urberach: Röder - Scheel, Wolf, Mader (80. F. Serra) - Mouhaman, Deumlich (30. Butt), G. Serra, Schneider - Beck, Özgün (65. Czerwinski), Weiland

Neu-Isenburg: Kacarevic - Hartmann, Rhein, Nedwied, Salinas Furio - Betz - Buschmann (83. Fazio), Marx, Sachs (70. Seith), Profumo - Dillmann (60. Tariq)

Tore: 0:1 Betz (38./FE), 0:2 Tariq (90. + 2)

Alle Ergebnisse und die Tabelle

VfB Ginsheim - TS Ober-Roden 1:2 (0:0). Beide Mannschaften hatten spürbar Respekt vor dem Gegenüber und versuchten, keine Fehler zu machen. So entwickelte sich in den ersten 45 Minuten ein chancenarmes Spiel. Zur zweiten Hälfte wechselte TS-Trainer Zivojin Juskic den entscheidenden Mann ein: Enrico Skrypzak kam für Hakan Firat, erzielte in der 73. Minute das 1:0 und legte kurz vor Schluss nach einem feinen Sololauf den Ball auf den einschussbereiten Mario Gotta ab. „Am Ende haben wir uns den knappen Sieg verdient, weil wir einfach etwas besser waren“, sagte Juskic.

Ober-Roden: Weinreich - Barowski, Wolf (57. Bidou), F. Knecht, Pfaff - Henkel (61. Schwab), T. Barak, Kessler, Schnitzer - Gotta, H. Firat (46. Skrypzak)

Tore: 0:1 Skrypzak (73.), 0:2 Gotta (87.), 1:2 Attia (90.)

dani

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare