Viktoria Klein-Zimmern unterliegt Mosbach/Radheim 0:2

Verbesserte Leistung

Groß-Zimmern (ht) ‐ In der Dieburger Kreisfußball A-Liga musste der SV Viktoria Klein-Zimmern am dreizehnten Spieltag trotz verbesserter Leistung mit 0:2 (0:0) bei der SG Mosbach/Radheim die siebte Saisonniederlage hinnehmen.

Damit logiert die Elf von Trainer Michele Madau unverändert auf dem drittletzen Platz, durch ein 2:2-Remis des FV Eppertshausen bei der KSG Georgenhausen vergrößerte sich der Abstand zum sicheren dreizehnten Tabellenrang auf vier Punkte.

Die Mannschaft wusste steigerte sich gegenüber der Vorwoche, aber auch die Hausherren zeigten gute Leistung aufzuwarten. So entwickelte sich vom Anpfiff an eine ansehnliche Partie. In der achten Minute vergaben die Hausherren die erste Tormöglichkeit. Zwei Minuten später bediente Leuzzi Viktoria-Angreifer Stefan Rudolf gut, dessen Drehschuss flog aber knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später rauschte ein Volleyschuss von Rudolf nur knapp vorbei. In der 36. Minute scheiterte Sören Michaelis freistehend. Vorne fehlte es Klein-Zimmern am Abschlussglück. Nur gut das Viktoria-Keeper Florian Babiuch kurz vor der Pause mit engerischem Rauslaufen die zweite Möglichkeit der Hausherren vereitelte. Torlos ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff setzte zunächst die SG Mosbach/Radheim die besseren Akzente. Babiuch hielt sein Team aber weiter im Spiel und verhinderte mit reaktionsschneller Fußabwehr in der 53. Minute einen Rückstand. In der Folgezeit zeigte sich dann wieder die Viktoria am Drücker. In der 56. Minute flog ein Kopfballaufsetzer von Tim Bauer knapp über das Hausherrentor. Drei Minuten später vergab Georg Hahn die wohl größte Führungschance freistehend aus zehn Metern. Es kam wie es kommen musste, in der 67. Minute erzielte Christian Ditz die 1:0-Führung der SG, sechs Minuten vor dem Ende gelang Steinle der 2:0 Endstand. Die Schlussoffensive der Viktoria fruchtete hingegen nicht. Viktoria-Sprecher Walter Wenchel meinte: „Schade, dass wir dieses wichtige Spiel verloren haben. Uns fehlte einfach ein Torschütze. Chancen waren genug zum Punkten da, wir haben trotz eines guten Spiels das Tor aber nicht getroffen.“

Es spielten: Babiuch - Spross, Sören Michaelis, Heinig, Tim Bauer - Jank, Hahn (76. Hahne), Leuzzi (81. Antunes), Rudolf, Wenchel - Opolony.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare