Zwei Kunstrasenplätze, ein Rasenplatz und ein Kleinfeld

Vier neue Fußballplätze für Offenbacher Vereine

+

Offenbach - Premiere im Fußball-Kreis Offenbach: Das erste Mal fand die Rückrundenbesprechung für die Vereine im Rahmen eines Neujahrsempfangs in den VIP-Räumen des Sparda-Bank-Hessen-Stadions auf dem Bieberer Berg statt.

Dabei gab Manfred Ginder vom Sportamt der Stadt Offenbach bekannt, dass dieses Jahr einige Sportplätze in Offenbach umgestaltet werden sollen. Auf der Rosenhöhe und bei der SKG Rumpenheim sollen Kunstrasenplätze entstehen, am Bierbrauerweg ein weiterer Rasenplatz, und im Sportzentrum am Wiener Ring ist noch ein Kleinfeld geplant. Bei der Aktion „Der verschenkte Punkt“ kamen in der abgelaufenen Saison 1450 Euro zusammen. Kreisehrenfußballwart Wolfgang Rubin übergab den Scheck Sandra Maas vom Verein Behindertenhilfe in Stadt und Kreis. Als Ehrenamtssieger wurden Joachim Sommer (TSV Dudenhofen) und Markus Hohenberger (SKG Rumpenheim) ausgezeichnet.

Michael Grieben wies auf Schiedsrichterlehrgänge hin und stellte ein erfolgreiches Projekt mit einer Langener Schule vor. Thomas Geiss erläuterte zahlreiche Weiterbildungsseminare und Lehrgänge, die demnächst auch online auf der Seite des Fußball-Kreises Offenbach gebucht werden können. Die Terminbesprechung nahm nur wenig Zeit in Anspruch. Kreisfußballwart Karl-Heinz Kohls wies noch einmal darauf hin, dass aufgrund einer Regeländerung nur noch der letzte Spieltag zeitgleich angepfiffen werden muss. Der vorletzte Spieltag (Pfingstsamstag) wurde auf Wunsch der Vereine auf die Woche davor verlegt und wird über drei Tage verteilt. Im Gegensatz zur vergangenen Saison wird es wieder eine Relegation zur Gruppenliga geben, so dass der Vizemeister der Kreisoberliga die Chance zum Aufstieg hat. Die Relegationsrunden im Kreis beginnen am 2./3. Juni.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

rjr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare