Sportfreunde holen Mainpokal

Willand und Bohl lassen „Rote“ jubeln

+
Und das war der neunte Streich in Folge: Mit ihrer Gruppenligamannschaft gewannen die Sportfreunde das Mainpokal-Finale gegen die Spvgg. Seligenstadt mit 2:0.

Zellhausen - Auch mit der zweiten Garnitur waren die Sportfreunde Seligenstadt beim Sparkassen-Mainpokal in Zellhausen der Konkurrenz überlegen. Mit einem 2:0-Erfolg im Finale gegen den Kreisoberligisten Spvgg.

Seligenstadt sicherte sich die Gruppenliga-Mannschaft der „Roten“ den Turniersieg – den mittlerweile neunten in Serie für die Sportfreunde. Insgesamt war es der 31. Triumph bei 42 Auflagen. Kleiner Trost für die im Finale unterlegenen „Blauen“: Nebojscha Nikolov stellte mit sieben Treffern den besten Torjäger des Turniers. Dritter wurde Kreisoberligist Germania Klein-Krotzenburg nach einem glatten 4:0 (3:0)-Sieg gegen die TSG Mainflingen. Bei den Alten Herren setzte sich die Spvgg. Hainstadt im Hainburger Derby gegen Germania Klein-Krotzenburg mit 1:0 durch und trat die Nachfolge der Sportfreunde Seligenstadt an. Beim erstmals ausgetragenen Mainpokal der F-Jugend gewannen die Sportfreunde das Finale gegen Klein-Welzheim mit 9:6. Dritter wurde Klein-Krotzenburg, Vierter Hainstadt.

Spvgg. Seligenstadt - Sportfreunde Seligenstadt 0:2 (0:1):Bereits nach acht Minuten brachte Marcus Willand die Sportfreunde in Führung. „Wir hätten das Spiel in der ersten Hälfte entscheiden können“, meinte Sportfreunde-Trainer Gregor Galla. So aber blieb es bis zum Schluss spannend, ehe Dominik Bohl mit dem 2:0 Sekunden vor Spielende für die endgültige Entscheidung sorgte. „Mit unserem Halbfinale war ich sehr zufrieden, weil wir das spielerisch gelöst haben. Im Endspiel war ich natürlich mit dem Ergebnis zufrieden, mit der Umsetzung der Vorgaben aber nicht so ganz“, sagte Galla und fügte hinzu: „Ich bin sehr froh und dankbar, dass die Gruppenligamannschaft die letzten beiden Spiele machen durfte. Das ist für die Jungs, die alle hier aus der Region kommen, ein echtes Highlight.“

Tore: 0:1 Willand (8.), 0:2 D. Bohl (60.)

Sportfreunde gewinnen Mainpokal

Germania Klein-Krotzenburg - TSG Mainflingen 4:0 (3:0): Nach nur zwölf Minuten und drei Toren war die Begegnung bereits entschieden. „Das war ein versöhnliches Ende, denn wir wären schon gerne in das Finale gekommen, was auch möglich war. Mainflingen war allerdings kein Gradmesser, die TSG hat nicht so gespielt wie in den Tagen zuvor. Insgesamt war es für uns ein Turnier mit Licht und Schatten, wobei das positive leicht überwiegt“, meinte Germania-Trainer Wolfgang Kaufmann.

Tore: 1:0 Katilmis (5.), 2:0 Zakarija (10.), 3:0 Iantorno (12./FE), 4:0 Katilmis (31.) (leo)

Halbfinale im Mainpokal 2015: Bilder

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare