Ehemaliger Mercedes-Sportchef

Norbert Haug: «Ich wünsche Mick die ersten Punkte sehr»

Norbert Haug
+
Norbert Haug, ehemaliger Motorsport-Chef von Mercedes-Benz nach einem Interview mit der dpa. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Berlin (dpa) - Der frühere Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug drückt Mick Schumacher für dessen Formel-1-Debüt die Daumen.

«Ich wünsche Mick die ersten Punkte sehr. Aber: Wie bei George Russell deutlich gesehen: Im Mercedes an der Spitze des Feldes auf Siegesfahrt, im Williams am Ende des Feldes», schrieb der Experte in einem analytischen Beitrag für den «Sportbuzzer». Das Haas-Team müsse sich «gemeinsam mit Mick konsequent weiterentwickeln, dann gibt es auch Punkte», meinte der 68-Jährige.

Mick Schumacher, der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, fährt von der kommenden Saison an für den US-Rennstall Haas. Der 21-Jährige feiert seine Premiere beim Rennen in Melbourne, falls der Grand Prix trotz der Corona-Krise am 21. März durchgeführt wird.

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel werde nach dem Abschied von Ferrari bei seinem neuen Aston-Martin-Team «hart arbeiten und alles geben, um nicht nur einmal zu gewinnen», sagte Haug. «Der entlassene Sergio Perez hat vor Kurzem die Vorlage dazu geliefert und im Vorgänger-Team Racing Point in Bahrain gewonnen. Daran wird sich Sebastian messen lassen müssen.»

Mitte Dezember hatte Vettel nach sechs Jahren sein letztes Rennen für Ferrari absolviert. Von der kommenden Saison an fährt der 33 Jahre alte Heppenheimer für das neue Werksteam von Aston Martin.

© dpa-infocom, dpa:201229-99-846188/3

Homepage Mick Schumacher

Beitrag von Norbert Haug im Sportbuzzer

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare