Fastfood-Kette reagiert

Frau kauft Burger bei McDonalds - und verliert beinahe einen Zahn 

Eine Kundin fand einen gefährlichen Gegenstand in ihrem McDonalds-Burger. (Symbolfoto)
+
Eine Kundin fand einen gefährlichen Gegenstand in ihrem McDonalds-Burger. (Symbolfoto)

Eine Kundin machte gemeinsam mit ihrer Nichte einen Abstecher bei McDonalds, um einen Burger zu kaufen. Dabei ahnte sie nicht, dass sich darin ein gefährlicher Gegenstand befand.

  • Eine Kundin bestellte gemeinsam mit ihrer Nichte einen Burger bei McDonalds.
  • Als sie in den Burger biss, fand sie einen gefährlichen Gegenstand darin.
  • McDonalds reagierte anschließend auf den Vorfall.

Sydney - Ekel-Funde in Fertiggerichten sind leider keine Seltenheit. Doch was eine australische Kundin nun in ihrem Burger von McDonalds fand, verdarb ihr nicht nur den Appetit, sondern war zudem auch noch äußerst gefährlich. Das Schlimmste dabei: Den Burger hätte fast ihre dreijährige Nichte gegessen.

Kundin findet gefährlichen Gegenstand in McDonalds-Burger 

Den Vorfall machte die Frau namens Ada Teaupa auf Facebook öffentlich. Wie sie selbst erzählt, war sie gemeinsam mit ihrer dreijährigen Nichte im Auto unterwegs und beschloss, bei McDonalds einen Halt einzulegen und den beiden einen Burger zu kaufen. Beide bestellten unter anderem einen Chicken-Burger

Doch auf Ada Teaupa wartete eine böse Überraschung: Als sie einen der Burger aß, biss sie auf eine mehrere Zentimeter lange Metallstange. „Ich hätte mir fast einen Zahn abgebrochen“, beschwert sich die Kundin und veröffentlicht dazu ein Foto sowie ein Video von ihrem Fund. Besonders besorgt zeigt sie sich gegenüber der Möglichkeit, dass genauso gut ihre dreijährige Nichte den Burger bekommen hätte können. Die hätte aber spontan gesagt, sie wolle ihn noch nicht. „Gott sei Dank hab ich ihr ihren Burger noch nicht gegeben“, schreibt sie weiter. 

Look what I found in the chicken & cheese!! Nearly broke my tooth!!!! My 3 year old niece ordered a chicken & cheese as well and thank god I didn’t give it to her yet! Fmd!!

Gepostet von Ada Teaupa am Mittwoch, 12. Februar 2020

Metallstange in Burger gefunden - McDonalds reagiert

Gegenüber dem australischen Fernsehsender 7NEWS.com.au erzählte Ada Teaupa anschließend, dass sie den Burger zurückgebracht habe. Dort hätte der Geschäftsleiter, sichtlich verwirrt, ihr das Geld zurückgegeben und einen neuen Burger angeboten. Dafür habe sie aber keinen Appetit mehr aufbringen können. 

Der Sender konfrontierte daraufhin die Fastfood-Kette mit dem Vorfall. Ein Sprecher von McDonalds entschuldigte sich für den Vorfall und kündigte an, man würde die Filiale untersuchen. „Wir nehmen das Thema Nahrungsmittelsicherheit sehr ernst und haben strenge Prozesse und Systeme vor Ort“, sagte der Sprecher. Kunden sollen sich möglichst melden, wenn ihr Essen nicht den Standards entspricht. Für Ada Teaupa war es vermutlich trotzdem erstmal der letzte Besuch, den sie der Fastfood-Kette abgestattet hat.

Auch interessant zum Thema McDonald‘s:

Der Fastfood-Riese bietet Burger-Genuss ohne Kalorien an - nach kürzester Zeit ist das Produkt ausverkauft!

Eine andere Kundin hat einen Burger bei McDonald's gegessen und fühlte sich danach tagelang schlecht. Schuld war allerdings keine Lebensmittelvergiftung, sondern ein Fehler. 

Bei Pommes im Fast-Food-Menü gilt die Devise: Mehr ist mehr. Ein McDonald's-Mitarbeiter deckt nun aber auf, warum die Pommes-Tüte voller aussieht, als sie ist.

nz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare