Verkauft bei Rossmann und dm

Rückruf auf „behördliche Anordnung“ - Neue Infos über Desinfektionsmittel bekannt

Ein Desinfektionsmittel, das bei Rossmann und dm verkauft wurde, ist jetzt von einem Rückruf betroffen. Der Hersteller gibt neue Informationen bekannt.

  • Desinfektionsmittel ist von einem aktuellen Rückruf* betroffen.
  • Neben Rossmann wurde das Produkt auch bei der Drogeriekette dm verkauft.
  • Kunden sollen das Desinfektionsmittel im Markt zurückgeben.

Update vom Freitag, 18.12.2020, 20 Uhr: Inzwischen hat sich der Hersteller des Desinfektionsmittels zu dem Rückruf geäußert. Betroffen seien die Chargen 2201 und 2202 des Produkts „O3 Solution Safe 100“. Diese wurden an verschiedene Rossmann-Märkte geliefert.

Dem Unternehmen zufolge haben Untersuchungen ergeben, dass der „Gehalt an Aktivchlor in diesen Chargen niedriger als die auf dem Etikett deklarierten Werte ist.“ Der Hersteller vermutet, dass die Deckel der betroffenen Desinfektionsmittel-Flaschen nicht fest genug verschraubt sein könnten. Grund zu der Annahme seien einzelne ausgelaufene Flaschen.

Rückruf von Desinfektionsmittel: Drogerie-Markt dm gibt Stellungnahme ab

Derzeit werden seitens des Unternehmens weitere Analysen durchgeführt, um Klarheit zu schaffen. Allerdings seien die Labore aufgrund der Corona-Pandemie erheblich überlastet.

Rückruf: Bei Rossmann und dm wird ein Desinfektionsmittel zurückgerufen (Symbolbild).

Auch der Drogerie-Riese dm gab ein Statement über Facebook ab. Nach Recherchen der Kette würden keine Erkenntnisse vorliegen, dass das an dm gelieferte Desinfektionsmittel von dem Rückruf betroffen sei. Dies bestätigten nach eigenen Angaben sowohl die Marktüberwachung in Baden-Württemberg als auch der Hersteller selbst. Dennoch habe sich dm zum Schutz der Kunden entschlossen, freiwillig das Produkt aus dem Verkauf zu nehmen, „bis der Sachverhalt vollumfänglich aufgeklärt ist.“

Desinfektionsmittel im Rückruf: Produkt bei Rossmann und dm verkauft

Erstmeldung vom Freitag, 18.12.2020, 16.30 Uhr: Kassel - Händehygiene ist wichtiger denn je, gerade in Corona-Zeiten. So ist Desinfektionsmittel zum alltäglichen Begleiter geworden. Umso ärgerlicher, dass jetzt ein Desinfektionsmittel bei Rossmann und offenbar auch bei dm von einem Rückruf* betroffen ist.

Die bekannte Drogerie-Kette Rossmann informiert mit einem Aushang in Filialen über den Rückruf. Betroffen ist das Produkt „O3Solution Hand- und Oberflächendesinfektion“ mit der europäischen Artikelnummer (EAN) 4270001245113.

ProduktO3Solution Hand- und Oberflächendesinfektion
EAN4270001245113
Menge150 Milliliter

Rückruf von Desinfektionsmittel: Kunden sollen Produkt bei Rossmann zurückgeben

Doch warum wird das Produkt zurückgerufen? Laut Aushang soll eine „behördliche Anordnung“ vorliegen. Eine telefonische Nachfrage unserer Redaktion blieb erfolglos, da die angegebene Nummer des Herstellers „O3Solution“ nicht vollständig ist. Auch eine schriftliche Anfrage blieb bislang unbeantwortet. Ob eine Gesundheitsgefährdung vorliegen kann, ist demnach unklar.

Rückruf bei Rossmann: Desinfektionsmittel wird zurückgerufen. Allerdings gibt der Hersteller nicht alle Informationen bekannt, deshalb ist nicht bekannt, ob eine akute Gesundheitsgefahr besteht.

Inzwischen wurde das vom Rückruf betroffene Desinfektionsmittel aus dem Verkauf genommen. Wer das Produkt bereits gekauft hat, kann dies bei einer Rossmann-Filiale zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

Rückruf bei Rossmann: Desinfektionsmittel auch bei dm verkauft

Einer Kundin zufolge wurde das Produkt auch beim Konkurrenten dm vertrieben. Nach unseren Recherchen wird es zumindest im Online-Shop angeboten. Dabei soll es sich offenbar um dieselbe Charge handeln. Über Facebook meldet sich die Drogerie-Kette selbst zu Wort: „Wir melden uns hier wieder, sobald uns eine Rückmeldung vorliegt, denn wir sind gerade in Austausch mit den KollegInnen.“ Ob es sich bei dem vom Rückruf betroffenen Desinfektionsmittel von Rossmann um dasselbe Produkt handelt, bleibt zunächst abzuwarten.

Eine offizielle Mitteilung von Rossmann oder dm liegt aktuell noch nicht vor. Wie merkur.de* allerdings berichtet, soll noch eine offizielle Rückrufaktion bekannt gegeben werden. Damit sollen auch genauere Informationen zum Grund des Rückrufs folgen.

Rückruf von Desinfektionsmittel - bei Rossmann und dm: Es hagelt Kritik am Hersteller

Das Verbraucherportal prouktwarnung.eu kritisiert den Hersteller „O3Solution“. Über das betroffene Produkt informiere das Unternehmen nicht ausreichend. So könne nicht sichergestellt werden, dass möglichst viele Kunden erreicht werden.

In Hinblick auf die derzeitige Pandemie müssen vielerorts Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden. Erst vor Kurzem gab es einen dringenden Rückruf für ein im schlimmsten Fall sogar tödliches Desinfektionsmittel bei Edeka - das Produkt hätte so nie in den Handel kommen dürfen. Ebenfalls jüngst wurde ein Rückruf für eine Maske gestartet. Sie soll keinen ausreichenden Schutz vor einer Corona*-Infektion bieten. (Karolin Schäfer) *hna.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare