Giftige Chemikalie entdeckt

Discounter ruft Riegel zurück: Produkt womöglich krebserregend - und war monatelang im Verkauf

Ein Einkaufswagen mit Lebensmitteln wird durch die Regalreihen in einem Supermarkt geschoben.
+
Erneut ist ein Sesam-Produkt von einer Rückrufaktion betroffen. Diesmal handelt es sich um Sesamriegel, die beim Discounter „Action“ verkauft wurden.

Sesam-Produkte sind gesund und beliebt. Immer häufiger sind diese jedoch von Rückrufaktionen betroffen, weil sie giftige Inhaltsstoffe aufweisen.

  • Ein Sesamriegel, der beim Discounter „Action“ zu kaufen war, ist womöglich krebserregend.
  • Die betroffenen Riegel sollten auf keinen Fall gegessen werden.
  • Immer häufiger sind Sesam-Produkte von Rückrufaktionen* betroffen.

Zevenbergen - Das Unternehmen „Kubizz B.V.“ aus den Niederlanden vermeldet einen Rückruf für Sesamriegel, die in der Supermarkt-Kette „Action“ verkauft wurden. Der Rückruf betrifft Chargen aus mehreren Monaten Verkauf. Die gekauften Riegel sollten auf gar keinen Fall gegessen werden.

Rückruf: Warnung vor Sesamriegel „Sesam Snaps“

Wie das Portal produktwarnung.eu berichtet, wurden in den von der Rückrufaktion betroffenen Riegeln Rückstände der Chemikalie Ethylenoxid festgestellt. Die für den Riegel verarbeiteten Sesamsamen überschreiten möglicherweise den in der Europäischen Union (EU) festgesetzten Rückstandshöchstwert* an Ethylenoxid.

Die Chemikalie ist in der EU verboten. Ethylenoxid ist ein hochentzündlichen Gas, das mit Luft explosionsfähige Gemische bilden kann. Daher wird es unter anderem beim Bau von Streubomben eingesetzt. Ethylenoxid-Gas kann als Desinfektionsmittel zum Beispiel auch für Nahrungsmittel, Textilfasern, medizinische Geräte eingesetzt werden, da es Bakterien, Pilze und Viren abtötet. So kann es zum Beispiel auch für die Sterilisation von Kräutern benutzt werden. Ethylenoxid ist hochgiftig und kann das Erbgut verändern.

Bei dem Produkt, das diese Chemikalie womöglich aufweist, handelt es sich um den Sesam-Riegel „Sesam Snaps 108 g“ mit der Nummer 09.2021.3. In den 108 Gramm-Packungen befinden sich vier 27 Gramm-Sesamriegel. Die betroffenen Riegel wurden in dem Discounter „Action“ im Zeitraum vom 15. September 2020 bis zum 12. November 2020 verkauft. Die Sesam-Riegel werden in Indien hergestellt und von der Firma „Kubizz B.V.“ importiert. Die Riegel aus dem oben genannten Zeitraum sollten auf keinen Fall verzerrt werden. Käufer können die betroffenen Chargen in den jeweiligen Filialen des Supermarktes „Action“ zurückgeben. Der Discounter erstattet den Einkaufspreis.

Chemikalie Ethylenoxid giftig und verboten - mögliche Belastung

Ethylenoxid konnte in der letzten Zeit wiederholt in verschiedenen Lebensmitteln nachgewiesen werden. Lidl musste ein Müsli zurückrufen, da die Chemikalie in diesem enthalten war. Besonders Produkte, die Sesam enthalten, sind betroffen. Der Sudan und Indien gehören zu den größten Sesam-Produzenten, in denen der Einsatz der Chemikalie Ethylenoxid erlaubt ist. Die Chemikalie ist krebserregend und kann Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit hervorrufen. Bei hohen Dosen kann es zu Krämpfen, Zuckungen und sogar zum Koma kommen. Bei Tieren konnte bereits nachgewiesen werden, dass der Stoff Mutationen und Fehlgeburten auslöst.

Bei Rückrufen treten meist ähnliche Gründe auf*. at *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare