Videos ohne Werbeeinbindung

YouTube ohne Werbung nutzen? Trick sickert durch und macht Netzgemeinde froh - Es dauert nur Sekunden

YouTube ist eine beliebte Video-Plattform und für zahlreiche Internet-Nutzer weltweit die erste Anlaufstation
+
YouTube ist eine beliebte Video-Plattform und für zahlreiche Internet-Nutzer weltweit die erste Anlaufstation.

Videos, Filmchen, Musik: Bei YouTube gibt es zu jedem Thema unterhaltsame Inhalte. Wer kein Premium-Abo besitzt, muss Werbung ansehen? Es gibt einen einfachen Trick, dies zu umgehen.

  • Wer auf YouTube Musik oder andere Videos ansehen möchte, konsumiert in der Regel Werbung.
  • Die einzige Lösung dies zu umgehen, ist bei der Plattform nicht nur ein Premium-Abo.
  • Es gibt eine wesentlich einfachere Methode, werbefrei YouTube zu nutzen - mit kleinem Haken.

München - Youtube ist eine beliebte Plattform wenn es darum geht, Videos jeglicher Form anzusehen. Dazu zählen Musikclips, Sport-Zusammenfassungen oder Highlights von TV-Shows, um nur Beispiele zu nennen. Um die Filme gratis nutzen zu können, gibt es bei den meisten Einträgen der Google-Tochter Werbe-Einbindungen, die vor dem Start abgespielt werden. Auch während der YouTube-Videos erscheinen Einblendungen mit Produktplatzierungen - für viele YouTube-Kanäle eine wertvolle Einnahmequelle.

YouTube: Videos ohne Werbung nicht nur im Premium-Abo

Doch wie das Technik-Portal Golem (mit Verweis auf Reddit) nun schildert, gibt es eine ziemlich leichte Möglichkeit, als Nutzer seine Aufmerksamkeit nicht mit Werbung „zu verschwenden“: Wird nämlich an einer bestimmten Stelle der YouTube-URL eine Manipulation vorgenommen, kann man gleich mit dem gewünschten Video starten, anstatt Werbung anzusehen. Beispiel: 

Wie das Prinzip funktioniert? Nach „YouTube.com“ einfach einen Punkt hinzufügenhttps://www.youtube.com./watch?v=zy_PU0ZK9k0

Und schon kann der entsprechende Film ohne Reklame verfolgt werden. Wieso ist dieser banale YouTube-Trick überhaupt möglich? Wie Golem ausführt, kann die mit einem weiteren Punkt versehene Domain bestimmte Ressourcen nicht in den YT-Player integrieren, die für die Ausspielung der Werbeclips erforderlich sind. Dies hänge angeblich mit der Werbeausspielung von googleads.g.doubleclick.net des US-amerikanischen Mutterkonzerns zusammen.

YouTube ohne Werbung: Derzeit gibt es (noch) zwei Möglichkeiten

Diese derzeit noch existierende Möglichkeit dürfte dem Internetkonzern Google allerdings ein Dorn im Auge sein und es ist wohl eine Frage der Zeit, bis der kleine YouTube-Trick nicht mehr möglich ist. Außerdem gibt es eine Einschränkung: Die Methode funktioniert ausschließlich bei der Nutzung der Desktop-Variante, nicht jedoch bei der mobilen Version über Smartphone oder Tablet. 

Nicht zu vergessen gibt es natürlich einen „legalen“ Weg, YouTube-Videos werbefrei zu konsumieren: der Abschluss eines Premium-Abos ganz ohne Werbung. Vor wenigen Monaten hatte YouTube erstmals öffentlich verraten, wie viel Geld das Unternehmen mit Werbung verdient:

Mit einem spektakulären YouTube-Video hatte kürzlich die Münchner Feuerwehr der Bevölkerung während der Corona-Krise Hoffnung gemacht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare