Weil sie ihrer Mutter helfen will

Für guten Zweck: Frau versteigert Jungfräulichkeit

+
Die 18-jährige Rebecca B. versteigert ihre Jungfräulichkeit.

Rio de Janeiro - Weil ihre Mutter dringend finanzielle Hilfe braucht, greift eine 18-jährige Brasilianerin jetzt zu einem nicht alltäglichen Mittel.

Die Mutter von Rebecca B. erlitt vor Kurzem offenbar einen Schlaganfall. Die Kosten von Behandlung und Medikamenten  übersteigen die finanziellen Möglichkeiten der beiden Frauen. Deshalb fasste die Teenagerin einen ungewöhnlichen Entschluss, wie die Online-Ausgabe der Daily Mail berichtet. Die 18-Jährige produzierte ein kleines Video. Darin versteigert sie ihre Jungfräulichkeit meistbietend im Internet. Als Vorbild diente ihr eine 20-jährige Frau, ebenfalls aus Brasilien, die bei einer ähnlichen Versteigerung vor drei Monaten 780.000 Dollar für ihre Jungfräulichkeit erlöste.

Andere Wege der Geldbeschaffung, wie die Arbeit als Kellnerin brachten nicht genug ein, um die Kosten für einen Betreuer für die Mutter zu decken. Sie braucht nach dem Schlaganfall Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags. Selbst essen kann sie nicht mehr selbständig.

Von der Auktion der Tochter ist die kranke Frau jedoch gar nicht angetan. "Sie sollte sich Arbeit suchen und sich nicht prostituieren", sagte sie auf Nachfrage des Nachrichtensenders CNN aus ihrem Krankenbett. Das bringt die junge Frau aber nicht von ihrem Vorhaben ab. In ihrem Heimatort sorgte das Auktionsvideo, das am ersten Tag bei Youtube bereits 3000 Mal aufgerufen wurde, für viel Aufsehen. Laut einem Mechaniker aus dem Ort, bewarfen einige Leute die Junge Frau sogar mit Münzen.

Sex gegen Geld oder Prostitution von Erwachsenen ist in Brasilien laut Daily Mail legal. Wie die Zeitung weiter berichtet, läuft die Auktion mittlerweile seit einem Monat, das Maximalgebot liegt im Moment bei 35.000 Dollar. Das Angebot eines lokalen Fernsehsenders, der sämtliche Behandlungskosten übernehmen wollte, sofern die junge Frau die Auktion stoppen würde, lehnte sie ab.

ah

Kommentare