"Ich war festgebunden wie ein Fisch"

Entführungsopfer beschreibt grausame Gefangenschaft

+
Michelle Knight war zusammen mit zwei anderen Frauen jahrelang in Gefangenschaft.

Cleveland - Elf Jahre wurde sie von einem Kidnapper in der US-Stadt Cleveland eingesperrt und misshandelt - nun hat die entführte Michelle Knight die grausige Zeit in einem Interview beschrieben.

„Ich war festgebunden wie ein Fisch“, sagte Knight gegenüber CNN. Der Entführer Ariel Castro, der sich nach seiner Verurteilung in einem Gefängnis das Leben nahm, habe sie mit einem Verlängerungskabel an Armen, Hals und Füßen an die Wand gefesselt und ihr den Mund abgeklebt. Das emotionale Interview sollte am Dienstag und Mittwoch in voller Länge auf CNN ausgestrahlt werden.

Castro, der insgesamt drei junge Frauen in seinem Haus im US-Staat Ohio festhielt, habe Knight mit Geld beworfen. Er habe gedacht, die damals 21 Jahre alte Frau sei eine 13 Jahre alte Prostituierte. „Als er mein wirkliches Alter erfuhr, wurde er sauer“, sagte die heute 32-Jährige. Fast ein Jahr blieb Knight mit ihrem Peiniger allein, bevor Castro ein weiteres Opfer bei sich einsperrte.

USA: Entführte Frauen nach einem Jahrzehnt befreit

USA: Entführte Frauen nach einem Jahrzehnt befreit

Für die Verbrechen an Michelle Knight, Amanda Berry und Gina DeJesus wurde Castro im August zu einer lebenslangen Haftstrafe plus 1000 weiteren Jahren hinter Gittern verurteilt. Die Anklage umfasste neben dem Vorwurf des versuchten Mordes unter anderem 139 Fälle von Vergewaltigung. Nur fünf Wochen nach dem Urteil wurde der 53-Jährige erhängt in seiner Zelle gefunden.

dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion