Dompteur auf Teneriffa von Schwertwal getötet

Santa Cruz - Ein Dompteur ist auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa von einem Schwertwal angegriffen und getötet worden.

Das Unglück ereignete sich bei einer Trainingsstunde im Wal-Becken des Tierparks “Loro Parque“ in Puerto de la Cruz. Wie es zu dem Zwischenfall kam, war zunächst nicht bekannt. Die Zeitung “La Opinión“ (Internetausgabe) berichtete am Freitag, der 29-jährige Dompteur sei nach dem Angriff des Wals mehrere Minuten unter Wasser geblieben und vermutlich ertrunken. Als er in ein Krankenhaus gebracht wurde, sei er bereits tot gewesen.

Der Tierpark ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen auf Teneriffa. Er verfügt nach eigenen Angaben über die größte Papageiensammlung der Welt. Seit knapp vier Jahren bietet der Park den Besuchern auch eine Show mit vier Schwertwalen. Eines der Tiere hatte nach Angaben der Zeitung vor zwei Jahren eine Pflegerin angegriffen und verletzt. Die Wal-Show wurde bis auf weiteres vom Programm genommen. Schwertwale werden auch als “Killer-“ oder “Mörderwale“ bezeichnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare