Internet-Suche leicht gemacht

+
Wer sich bei der Internet-Suche auskennt, kommt schneller ans Ziel, findet leichter die wichtigen Informationen und filtert genauer seine Ergebnisse.

Im Internet gibt es Antworten auf alle Fragen – Sie müssen sie nur finden. Die Internet-Suche gestaltet sich manchmal schwieriger, als sie eigentlich sein muss. Wir verraten Ihnen einige Tricks, mit denen Sie Ihre Recherche im Web optimieren und Zeit sparen.

Zweifellos hat das Internet die Suche nach Informationen revolutioniert. Deutsche Internetnutzer sparen mehr als 600 Millionen Stunden in einem Jahr ein, weil sie anstatt auf Bücher, Telefonverzeichnisse oder Lexika zunehmend auf das World Wide Web zugreifen.

Mit dem Internet steht Ihnen ein nahezu unerschöpflicher Wissenspool zur Verfügung. Ob Suchmaschinen, Foren oder Online-Enzyklopädien – hier finden Sie überall Informationen und können Probleme schneller lösen.

So „googeln“ Sie richtig

Über Suchmaschinen bekommen Sie zu jedem erdenklichen Thema meist Millionen von Ergebnissen. In Deutschland gehen jeden Tag mehr als 100 Millionen Anfragen über die Internet-Suche bei Google ein. Doch ein Großteil der Nutzer kennt die vielen Zusatzfunktionen nicht. Befolgen Sie diese Tipps und finden Sie mehr bei Google:

  • Wollen Sie nur Ergebnisse von einer bestimmten Seite, wie spiegel.de angezeigt bekommen, tippen Sie den Suchbegriff und anschließend „site:www.spiegel.de“ ein.
  • Setzen Sie Begriffe in Anführungszeichen, werden bei der Internet-Suche nur Seiten beachtet, die die exakte Wortkombination enthalten.
  • Um die Bedeutung für ein Wort herauszufinden, schreiben Sie „define:“ vor den Suchbegriff.
  • Suchen Sie nach einem PDF-Dokument, geben Sie „filetype:pdf“ hinter das Suchwort ein. Das Gleiche gilt für andere Dateitypen.
  • Mit dem Minus-Zeichen können Sie Seiten, Länder oder Begriffe aus der Internet-Suche ausschließen.

Achten Sie außerdem auf die Vorschläge, die bei der Eingabe Ihrer Internet-Suche nach unten ausgeklappt werden. Hierbei handelt es sich um häufige Suchanfragen, die Ihnen helfen, Ihre Eingabe so gezielt wie möglich zu machen. Das ist entscheidend für die Qualität der Ergebnisse. Überlegen Sie immer, ob Sie die Suche sinnvoll eingrenzen können – zum Beispiel zeitlich, wenn es sich um ein relativ aktuelles Thema handelt. Sie finden verschiedene Auswahlmöglichkeiten über die Schaltfläche „Suchoptionen“.

Internet-Suche über Wissenscommunities

Haben Sie eine konkrete Frage und liefert die Suchmaschine nicht die gewünschten Informationen, lohnt es sich, in einer Ratgeber-Community nach der Antwort zu suchen. Hier helfen sich die Mitglieder gegenseitig bei jedem erdenklichen Problem – sei es, wie Sie Nudeln selber machen oder was bei einem Computerabsturz zu beachten ist. Sie brauchen nur einen Beitrag zu erstellen, indem Sie Ihre Frage kurz erläutern. Weiß ein anderer Nutzer die Antwort, schreibt er einen Kommentar. Das hat den Vorteil, dass Sie sich mit anderen austauschen und Rückfragen stellen können.

Befolgen Sie aber nicht blind jeden Tipp der Community-Mitglieder. Überprüfen Sie die Richtigkeit einer Information, indem Sie nach einer zweiten Quelle suchen. Bei ernsthaften Problemen sollten Sie sich nie auf das Internet verlassen. Vertrauen Sie nur einem Fachmann zum Beispiel einem Arzt bei Fragen zu Ihrer Gesundheit oder Ihrem Finanzberater bei Geldangelegenheiten.

Kommentare