Männer halten Wetterfühligkeit für Einbildung

+
Wetterfühligkeit: Gibt es sie oder nicht?

Nürnberg - Wenn die Witterung nicht nur aufs Gemüt schlägt: Jeder dritte Mann hält Wetterfühligkeit für ein eingebildetes Phänomen, aber nur gut 16 Prozent der Frauen sind dieser Ansicht.

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstitutes GfK in Nürnberg. Fast die Hälfte aller Befragten hat das Phänomen zwar bei sich selbst noch nicht festgestellt, glaubt aber an dessen Existenz.

Knapp 30 Prozent halten sich sogar selbst für wetterempfindlich. Während vier von zehn Frauen angeben, das Wetter habe Einfluss auf ihr Wohlbefinden, denkt das laut GfK nicht einmal jeder fünfte Mann.

Befragt wurden im Auftrag des Portals apotheken-umschau.de 1973 Personen ab 14 Jahren, darunter 1016 Frauen und 957 Männer.

dpa

Kommentare