Missbrauchte ein Arzt 103 Kinder?

Dover - Ein Kinderarzt im US-Staat Delaware muss sich wegen fortgesetzter Sexualverbrechen an seinen kleinen Patienten verantworten. Die Vorwürfe sind ungeheuerlich.

Die Staatsanwaltschaft trug in der am Montag vorgelegten Anklageschrift 471 Fälle von Kindesmissbrauch zusammen. Die Opfer sind 103 Kinder. Alle Verbrechen seit 1998 habe der Arzt gefilmt, sagte Staatsanwalt Beau Biden. In der Praxis und im Privathaus des Angeklagten in der Ortschaft Lewes seien Videoaufnahmen mit einer Gesamtdauer von mehr als 13 Stunden sichergestellt worden. Die Opfer waren zumeist Mädchen, in einem Fall wurde auch ein Junge missbraucht. Nachdem Eltern schon jahrelang Verdacht geschöpft hatten, wurde der Kinderarzt erst nach dem Missbrauch eines zweijährigen Mädchens im Dezember vergangenen Jahres verhaftet.

Das Mädchen sagte seiner Mutter, dass der Arzt sie nach einer Untersuchung in einen Kellerraum gebracht und ihr weh getan habe. Die Geschichte von Delaware kenne keinen vergleichbaren Fall von Verbrechen in diesem Ausmaß, sagte Staatsanwalt Biden. “Diese Verbrechen wurden an denjenigen begangen, die am verwundbarsten sind, an denen, die keine Stimme haben“, sagte Biden den Tränen nahe. Der Anwalt des Angeklagten, Eugene Maurer, kündigte an, dass er im Prozess die psychische Zurechnungsfähigkeit seines Mandanten in Frage stellen werde.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare