Monopoly-WM: Norweger triumphiert

+
Ein 19-jähriger Norweger hat sich am Donnerstag in Las Vegas (US-Staat Nevada) den Titel als bester Monopoly-Spieler der Welt erkämpft.

Las Vegas/San Francisco - Ein 19-jähriger Norweger hat sich am Donnerstag in Las Vegas (US-Staat Nevada) den Titel als bester Monopoly-Spieler der Welt erkämpft.

Der Student Bjorn Halvard Knappskog aus Oslo steckte damit auch das Preisgeld in Höhe von 20 580 Dollar ein, so viel Geld, wie die Monopoly-Spielbank hergibt. Über 40 Spieler aus allen Teilen der Welt waren zu der Weltmeisterschaft in der amerikanischen Glücksspielerstadt angereist, darunter auch der deutsche Monopoly-Meister Hans-Georg Schellinger.

Der 45-jährige Kälteanlagenbauer aus Reutlingen war nach drei erfolgreichen Vorrunden als bester Spieler mit 15 Mitstreitern ins Semifinale gezogen. Im Viererkampf gegen die Teilnehmer aus Norwegen, Spanien und Australien wurde der Deutsche nach eigenen Angaben aber vom Pech verfolgt und ging schnell pleite. “Der hatte einfach Glück“, sagte Schellinger nach seiner Niederlage gegen den Norweger der Deutschen Presse-Agentur dpa. Die erste offizielle Weltmeisterschaft im Monopolyspielen wurde 1973 in New York City ausgetragen.

Die Deutschen Meisterschaften finden derzeit, ebenso wie die Weltmeisterschaften, alle vier bis fünf Jahre statt. Schellinger hatte im vergangenen April in Frankfurt seinen Titel als Deutscher Monopoly-Meister verteidigt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare