Nach Geburtstagsfeier: Mandelas Enkel überfallen

+
Nelson Mandelas jüngste Tochter, Zindzi (li., beim Geburtstag ihres Vaters), war beim Überfall nicht dabei.

Kapstadt - Nach dem Fest zum 92. Geburtstag von Nelson Mandela sind vier Enkelkinder des früheren Präsidenten Südafrikas überfallen worden.

Die Kinder von Mandelas Tochter Zindzi Mandela wurden am frühen Sonntagabend bei ihrer Heimkehr von der Feier in Johannesburg in der Grundstückseinfahrt ihres Hauses von zwei bewaffneten Männern angegriffen, berichtete die Polizei am Donnerstag in Johannesburg. Am Abend korrigierte sie erste Angaben, denen zufolge auch die Tochter Mandelas bei dem Überfall anwesend gewesen sei.

Der Fahrer des Wagens und die vier jungen Leute hätten sich zunächst flach auf den Boden legen müssen und seien später von den unbekannten Tätern durchsucht worden, erklärte die Polizei. Plötzlich habe einer der Männer geschossen, der Fahrer habe das Feuer erwidert. Es sei aber niemand verletzt worden, die Räuber seien dann verschwunden.

Die 49-jährige Zindzi Mandela, ihre Kinder und viele andere Familienmitglieder hatten vor dem Überfall im Haus des Friedensnobelpreisträgers gefeiert. In Südafrika gab es zum Ehrentag des gebrechlichen Nationalhelden zahlreiche Veranstaltungen.

Die Mandela-Familie musste erst vor kurzem mit einem Schicksalsschlag fertig werden: Die Ur-Enkelin Nelson Mandelas und Enkelin Zindzi Mandelas war am Tag vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft am 11. Juni bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Der Tod der 13-jährigen Zenani veranlasste Mandela zur Absage seiner Teilnahme an der WM-Eröffnung.

dpa

Kommentare