Präsident wegen Champagners im Stadion angezeigt

+
Der serbische Präsident Boris Tadic bekam Probleme mit der Justiz, weil er im Stadion den  Sieg der Nationalelf mit Champagner gefeiert hat.

Belgrad - Weil er Alkohol im Stadion getrunken hat, ist Serbiens Präsident Boris Tadic von der Polizei angezeigt worden.

Der Staatschef hatte am Samstag den Sieg der serbischen Nationalelf über Rumänien und die Qualifizierung zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in der Ehrenloge des Belgrader Stadions mit einem Glas Champagner gefeiert.

Damit habe er gegen das Gesetz zur Verhinderung von Gewalt und anstößigem Benehmen bei Sportveranstaltungen verstoßen, gab das Innenministerium am Freitag in Belgrad bekannt. Neben Tadic haben auch zwei Minister eine Strafanzeige bekommen. Tadic erklärte, dass er das Bußgeld zahlen werde, wenn er für schuldig befunden wird.

dpa

Kommentare