309,8 Zentimeter lange Fingernägel: Die skurrilsten Rekorde der Welt

London - Was tut Mensch nicht alles, um ins Guinness-Buch der Rekorde zu kommen? 117 Frauen in einer Minute küssen, riesige Nussecken backen oder sich jahrzehntelang die Fingernägel nicht schneiden.

Ein Roboter, der durch eine Arterie passt, das erste bemannte Solarflugzeug und jede Menge sportliche Bestmarken - im Guinness-Buch der Rekorde verstecken sich wahre Meisterleistungen. Besonders unterhaltsam wird es allerdings in der Kategorie, die man auch mit “Dinge, die die Welt nicht braucht“ überschreiben könnte. Denn während Technik der Zukunft und sportlicher Wettkampf noch sinnvoll erscheinen mögen, liegt die Frage nahe: Warum muss es die größte Currywurst der Welt geben? Und wer kommt auf die Idee, 51 erwachsene Menschen in ein Einzelbett zu quetschen? Antworten gibt das neue Weltrekordbuch 2012, das am Donnerstag erschienen ist.

Die skurrilsten Rekorde aus dem Guinness-Buch

Die skurrilsten Rekorde aus dem Guinness-Buch

Chefredakteur Craig Glenday ist stolz darauf, dass das Guinness-Buch, das offiziell “Guinness World Records 2012“ heißt, die nach seiner Ansicht “seltsamsten und exzentrischsten Rekorde“ vereint. “Diese Leute bringen ein bisschen Farbe in unseren Tag“, sagt er mit Blick auf die aktuellen Rekordhalter.

Etwa Muhamed Kahrimanovic aus Deutschland. Er hält die Bestmarke für die meisten in einer Minute zerquetschten Bierdosen. Er schaffte es, 65 volle Bierdosen mit je einem Handkantenschlag zu bezwingen. Oder der Schweizer Walt Saine, der sich im vergangenen Jahr in Lausanne 110 Mal an den eigenen Kopf trat - niemand hat das bislang öfter geschafft, jedenfalls ist es nicht dokumentiert.

Beliebt wie immer ist auch die Kategorie seltsames Essen. Werbewirksam schuf ein Großkücheneinrichter in Wolfenbüttel im April die größte Currywurst der Welt: 175,5 Kilogramm schwer und 320 Meter lang. Für den guten Zweck backten 50 Bäckermeister in Koblenz die größte Nussecke der Erde. Sie maß an der längsten Stelle neun Meter und wog 450 Kilogramm.

Ebenfalls zu Werbezwecken nutzte ein österreichischer Trachtenmodehersteller die Guinness-Rekordtradition und stellte im August 2010 die größte Lederhose der Welt her. Das gute Stück wog 46 Kilogramm, erreichte eine Höhe von fünf Metern und eine Breite von 3,75 Meter. Sage und Schreibe 77 Quadratmeter Kuhhaut wurde dafür verwendet.

Nacktrugby, Sumpfschnorcheln & Co: Die irrsten Randsportarten

Nacktrugby, Frauentragen, Sumpfschnorcheln: Die irrsten „Sportarten“

Völkerverbindend wirkte der Ansporn, es in das Rekordbuch zu schaffen, in einer Therme in Bad Hamm. Dort schaffte man es im vergangenen November, die meisten Nationalitäten in einer Sauna zusammenzubringen: nämlich 88.

Und dann gibt es natürlich die Evergreens Körpergrößen und anderes Skurriles, das die Natur schuf. Zum Zeitpunkt, zu dem das neue Buch gedruckt wurde, war der kleinste lebende Mann Khagendra Thapa Magar aus Nepal, geboren im Oktober 1992. Er ist rund 67 Zentimeter “groß“. Die längste Zunge der Welt hat mit 9,75 Zentimetern Chanel Tapper aus dem US-Bundesstaat Kalifornien.

Den neuen Rekord für die längsten Fingernägel des Planeten hält die 45 Jahre alte Christine Walton aus Las Vegas. Alle Nägel an ihrer rechten Hand messen zusammen 309,8 Zentimeter, die an ihrer linken 292,1 Zentimeter. Walton habe ihre Fingernägel seit 1990 nicht geschnitten, heißt es.

Im weltweiten Wettkampf schlagen sich die Deutschen gar nicht schlecht und packen offenbar ganz gerne mit an, wenn es darum geht, Rekorde aufstellen geht. So hat Volksmusik-Star Florian Silbereisen mit Hilfe seiner Fans vor laufender Kamera bereits zwei Höchstleistungen erbracht: Er schaffte es, dass sich 51 Menschen näher kamen und zusammen in ein Einzelbett passten - mehr als je zuvor. Außerdem ließen sich innerhalb von einer Minute 117 Frauen von ihm küssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare