Städtereise Rom – das sollten Sie sehen

+
Besichtigen Sie das Forum Romanum bei Ihrem Besuch in Rom. Sie bekommen einen Eindruck von der Bedeutung der Stadt vor mehr als 2.000 Jahren.

Unzählige Spuren der alten Römer, der Blick vom Petersdom, die berühmte Piazza Navona – Rom ist immer eine Reise Wert. Gerade im Herbst, wenn es bei uns schon nass und grau ist, erwartet Sie die italienische Hauptstadt mit angenehmen Temperaturen. Was Sie unbedingt sehen sollten, erfahren Sie hier.

Suchen Sie sich am besten ein Hotel in der Innenstadt Roms. Dann erreichen Sie viele der Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß. Ob familiengeführte Pensionen oder große Hotelketten – die Bandbreite an guten Unterkünften in Rom ist besonders groß. Werfen Sie auch einen Blick ins Internet. Dort finden Sie jede Menge Pauschalangebote, die Übernachtung, Frühstück und Flug enthalten.

Schon auf dem Weg vom Hotel zum Kolosseum, zum Forum Romanum oder zum Trevi-Brunnen werden Sie immer wieder stehen bleiben und Spuren der langen und spannenden Geschichte der Stadt entdecken. Denn Rom ist wie ein riesiges Museum, das erkundet werden will. Und das dürfen Sie nicht verpassen:

Das Kolosseum – Gladiatorenkämpfe und Tierhatzen

Am Kolosseum, früher Amphitheatrum Flavium, führt kein Weg vorbei. Vor knapp 2.000 Jahren kämpften hier Gladiatoren um ihr Leben, wurden Schlachten nachgestellt und Tiere auf Menschen gehetzt. Mehr als 50.000 Menschen fieberten bei einem solch blutigen Spektakel mit.

Heute ist das Kolosseum ein Wahrzeichen Roms und beeindruckt mit seinen riesigen Ausmaßen: der Umfang beträgt rund 500 Meter. Besucher staunen über die Architektur und Technik. So konnte der komplette Bau mit einem Segeldach innerhalb weniger Minuten überdacht werden.

Forum Romanum – das Zentrum des Römischen Reichs

Noch heute sind hier die Reste imposanter Bauwerke zu sehen. Allein an der Größe des Forum Romanum lässt sich seine frühere Bedeutung als Machtzentrale des römischen Reiches noch erahnen. Tempel, riesige Plätze, Wirtschaftsgebäude und politisch genutzte Räume standen früher hier. Dies war der Ort, an dem sich die Römer trafen, um Geschäfte zu machen, sich auszutauschen und die Geschicke des Reichs zu lenken. Jeder Kaiser hinterließ seine ganz eigenen Spuren. Besonders unter Kaiser Augustus wurde ein glanzvoller Höhepunkt erreicht.

Petersdom und Vatikan

Planen Sie unbedingt einen Besuch in den Vatikanischen Museen ein. Kaufen Sie die Tickets am besten schon vorher im Internet und seien Sie rechtzeitig da. Hier erwartet Sie unter anderem die berühmte Sixtinische Kapelle mit dem Deckengemälde von Michelangelo. Werfen Sie auch einen Blick in die Vatikanischen Gärten, wo die Päpste seit jeher Ruhe und Erholung suchen.

Sind Sie erst einmal im Vatikan, können Sie den Peterdom nicht übersehen. Die Grabeskirche des Apostels Petrus gehört zu den weltweit größten Kirchen. Mehr als 60.000 Menschen finden Platz darin. Steigen Sie auf die enorme Kuppel mit einem Durchmesser von mehr als 40 Metern. Von hier haben Sie einen eindrucksvollen Blick über die ganze Stadt.

Trevi-Brunnen und Piazza Navona

Nach einem anstrengenden Tag auf den Spuren der alten Römer und der Päpste bietet sich ein Spaziergang über die Piazza Navona an. Hier finden Sie zahlreiche Restaurant und Cafés, die allerdings relativ teuer sind. Die drei barocken Springbrunnen in der Mitte des Platzes können Sie nicht übersehen.

Von der Piazza Navona schlendern Sie zum berühmten Trevi-Brunnen. Er ist aufgebaut wie eine große Bühne. In der Mitte steht der Meeresgott Neptun als Statue. Beobachten Sie die Touristen, die eine Münze über die rechte Schulter ins Wasser werfen und machen Sie es Ihnen nach – der Legende nach werden Sie Ihre Wege irgendwann wieder nach Rom führen.

Kommentare