Strauss-Kahn: Neue Beweismittel in Call-Girl-Affäre

+
Dominique Strauss-Kahn.

Paris - Im französischen Skandal um Zuhälterei in Luxushotels untersucht die Polizei nun neue Beweismittel gegen den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn (DSK).

Die Polizei hat das Handy eines Geschäftsmannes sicher gestellt, der das Telefon offenbar bei einem Abend im Februar 2011 mit DSK und Prostituierten verloren hatte. DSK habe es aufgesammelt und erst Monate später bei einem weiteren Abend mit gekauftem Sex in New York dem Besitzer zurück gegeben. Über dieses Telefon seien die verbotenen Treffen mit den Call-Girls vereinbart worden.

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern 

Die Affäre erschüttert seit mehreren Wochen das politische Milieu in Frankreich. Die Ermittler vermuten, in mehreren Luxus-Hotels in Lille und auch Paris seien über Jahre Call-Girls an prominente Gäste vermittelt worden sein.

dapd

Mehr zum Thema

Kommentare