Technischer Defekt

Flugzeug von Malaysia Airlines muss umkehren

Kuala Lumpur - Schon wieder hat die Malaysia Airlines Ärger: Ein Flugzeug der Unglücks-Linie ist wegen einer technischen Störung umgedreht und nach Kuala Lumpur zurückgeflogen.

Die Maschine mit Ziel Hyderabad in Indien war am Samstagabend um 22.20 Uhr (Ortszeit) in der malaysischen Hauptstadt abgehoben. Rund dreieinhalb Stunden später kehrte sie wegen eines „Defekts am Autopiloten“ zum Flughafen zurück. „Der Defekt hatte keine Auswirkungen auf die Sicherheit des Flugzeugs oder der Passagiere“, teilte die Fluglinie mit.

Der Kapitän habe sich als Vorsichtsmaßnahme zur Umkehr entschieden. Um 2 Uhr sei Flug MH198 „ohne Zwischenfälle“ wieder in Kuala Lumpur gelandet. Die Fluggäste seien in Hotels untergebracht worden. Die Airline trat Gerüchten entgegen, die in Internetforen kursierten: „Behauptungen in den sozialen Medien, das Flugzeug habe in Flammen gestanden, sind nicht wahr“, heißt es in der Erklärung.

Malaysia Airlines hatte binnen weniger Monate zwei Flugzeugabstürze zu verkraften. Flug MH370 verschwand am 8. März über dem Indischen Ozean von den Radaren. Flug MH17 wurde am 17. Juli über der Ostukraine vermutlich abgeschossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare