Vater tötet elfjährigen Sohn in Basel

Basel - Ein 42-jähriger Mann hat in der Nacht zum Donnerstag in seiner Wohnung in Basel seinen elfjährigen Sohn getötet. Der Vater unternahm nach der Tat offenbar einen Selbstmordversuch.

Er wurde mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilte. Zum Motiv der Tat war zunächst nichts bekannt. Der Täter meldete sich selbst nach 23.00 Uhr telefonisch bei der Polizei.

Als eine Patrouille in der Wohnung eintraf, fand sie die Leiche des Jungen. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit erstickt. Der Vater, ein Schweizer, wurde festgenommen und auf die Notfallstation der Basler Universitätsklinik gebracht.

AP

Kommentare