Ein Huhn übertrug den Virus

Vietnam: Vierjähriger stirbt an Vogelgrippe

+
Ein Huhn in China bekommt eine Impfung gegen den Vogelgrippe-Virus H5N1

Hanoi - Ein vierjähriger Junge ist in Vietnam an der Vogelgrippe gestorben. Das teilte die Gesundheitsbehörde des Landes mit. Seine Familie hatte zuvor ein Huhn im Dorf gekauft und geschlachtet.

Vietnam hat den ersten Todesfall durch Vogelgrippe seit mehr als einem Jahr bestätigt: In der südlichen Provinz Dong Thap starb ein vierjähriger Junge am 4. April an dem H5N1-Stamm des Virus, teilte ein Sprecher der Gesundheitsbehörde, Doan Tan Buu am Dienstag mit. Seinen Angaben zufolge bekam der Junge am 23. März Fieber und andere Symptome, nachdem seine Familie ein Huhn geschlachtet hatte. Das Huhn habe sie in einem Dorf gekauft, in dem Untersuchungen später Vogelgrippe-Infektionen bei Geflügel bestätigten. Der letzte Todesfall durch Vogelgrippe war im Februar vergangenen Jahres gemeldet worden. Der jüngste Todesfall hat keine Verbindung zu der neuen Variante des Virus H7N9, an der in China seit Februar sieben Menschen gestorben sind.

AP

Kommentare