Deutschland

Wetter am Feiertag: Der Sommer mit Blitz-Comeback

Für kurze Zeit wird der Sommer in Deutschland zurückkehren. Zumindest in Teilen des Landes wird das Wetter schön warm.

  • Wetter in Deutschland: Der Sommer kehrt zurück.
  • Vorhersage für den Tag der Deutschen Einheit verspricht bis zu 26 Grad Celsius.
  • Doch nicht alle Regionen in Deutschland haben Glück mit dem Wetter.

Update vom Mittwoch, 30.09.2020: Das Wetter im Herbst fährt Achterbahn: Während ein arktischer Kälteeinbruch am vergangenen Wochenende (siehe Erstmeldung) Schnee und frostige Temperaturen nach Deutschland brachte, kehrt pünktlich zum Wochenende und dem Tag der Deutschen Einheit (03.10.2020) der Sommer zurück – jedenfalls in Teile des Landes.

Wetter in Deutschland: Der Sommer kehrt für kurze Zeit zurück

Vor allem die Menschen im Osten und Südosten von Deutschland können die kurzen Hosen noch einmal herausholen. Zum Tag der Deutschen Einheit klettern die Temperaturen auf bis zu 26 Grad Celsius. Dazu gibt es Sonne satt. Ganz anders sieht es im Westen des Landes aus. Dort ist es kühler und es kann sogar regnen.

Blitzsommer im Osten und eher unterkühltes Herbstwetter im Westen. So sieht es am Tag der Deutschen Einheit aus. Zudem erwarten wir sogar noch einen Alpen-Orkan. In den Alpen kommt es zu einem Föhnsturm mit Orkanböen in den Gipfellagen, um die 130 km/h sind hier möglich. Daher wird die Nacht auf Samstag auch in den Alpentälern extrem warm ausfallen, wahrscheinlich mit Werten über 20 Grad“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Das Wetter in Deutschland wird noch einmal warm. Der Sommer kehrt in Teile des Landes zurück (Symbolbild).

Wetter in Deutschland: Temperaturschock bringt eisige Temperaturen

Update vom Freitag, 25.09.2020: Das Wetter im Herbst in Deutschland zeigt sich jetzt von seiner ungemütlichen Seite. Ein arktischer Kälteeinbruch sorgt für einen Temperaturschock am Wochenende. Die Temperaturen sind für den September viel zu kalt. In manchen Teilen von Deutschland drohen heftiger Schneefall, Glatteis und Nachtfrost.

„Es wird richtig, richtig kalt“, erklärt Meteorologin Sarah Hachenberger von „The Weather Channel“ im Video. So klettern am Samstag die Temperaturen im Süden und im Osten des Landes nur selten über die 10-Grad-Marke. Die kälteste Nacht des Wochenendes ist die auf Sonntag. Vor allem in der Nähe der Alpen sind satte Minusgrade drin. So erwarten die Experten in Garmisch-Partenkirchen bis zu - 5 Grad.

Das Wetter in Deutschland wird ungemütlich. Es droht heftiger Schneefall.

Gleichzeitig fällt die Schneefallgrenze laut wetter.net tiefer, als zunächst gedacht: auf 700 Metern (siehe Erstmeldung). Rund um Garmisch-Partenkirchen droht kräftiger Schneeregen und zum Teil lokal sogar Schnee. Das Wetter in den Alpen und im Schwarzwald in Deutschland wird winterlich. In den Alpen erwarten Meteorologen auf 5500 Metern bis zu - 25 Grad Celsius. In hohen Lagen kann es in den Alpen bis zu einem Meter Neuschnee geben. Im Schwarzwald ist es zwar deutlich weniger, dennoch sollte man bei einem Ausflug Winterreifen und Schneeketten nicht vergessen.

Wetter in Deutschland: Dauerregen bestimmt das Wochenende

Im Rest von Deutschland sieht es eher weniger nach Schnee aus, trotzdem bleibt es ungemütlich. Vor allem im Osten und im Süden des Landes bestimmt Dauerregen das Wochenende. Wer einen Ausflug in der Natur plant, sollte sich lieber eine Alternative überlegen.

Erstmeldung vom Mittwoch, 23.09.2020: Offenbach – Das Wetter im Herbst in Deutschland hat sich bisher von seiner schönen Seite gezeigt: Der Himmel war blau, die Sonne schien und die Temperaturen erreichten an einigen Tagen sogar die 30-Grad-Marke. Dass es nicht ewig so weitergehen würde, war klar: Jetzt kommt mit dem kalendarischen Herbstanfang ein heftiger Temperatursturz. Dafür sorgt ein arktischer Kälteeinbruch, der aus dem Norden anrollt und sich vor allem am Wochenende bemerkbar macht.

Wetter in Deutschland: Nach dem Sonnenschein kommt der heftige Temperatursturz

Ab Donnerstag (24.09.2020) dominiert Tiefdruckwetter mit Wolken, Wind und Niederschlag das Bild in Deutschland. Dabei bleibt es nicht überall nur bei Regen, sondern in einigen Gebirgen soll sogar Schnee fallen. In den Alpen wird es dabei laut den Meteorologen von wetter.de „haarig“.  

Eine Schnee-bedeckte Wiese in den Alpen (Archivbild)

Das Wetter am Donnerstag in Deutschland wird nach der Vorhersage eher durchwachsen. Regen, lokale Gewitter und freundliche Phasen wechseln sich miteinander ab. Dabei schwanken die Temperaturen zwischen 17 und 25 Grad.  

Wetter in Deutschland: Meteorologen erwarten heftigen Schneefall

Der heftige Temperatursturz folgt dann am Freitag (25.09.2020). Das Wetter wird mit starken Regenschauern, Wind und Temperaturen zwischen 10 und 18 Grad Celsius recht ungemütlich. Die Aussichten für das Wochenende (26. und 27.09.2020) sind nicht erfreulicher für alle, die einen Ausflug im Freien planen. Die Temperaturen sinken auf 8 bis 16 Grad Celsius, genauso sinkt auch die Schneefallgrenze.  

In den Alpen und auf den Schwarzwaldgipfeln droht kräftiger Schneefall oberhalb von circa 1500 Metern. Die Schneefallgrenze kann laut wetter.de sogar bis auf 1200 Meter fallen. Meteorologin Sarah Hachenberger von „The Weather Channel“ rechnet sogar damit, dass sie in den Alpen in der Nacht auf Samstag bis auf 900 Metern sinkt.

Wetter in Deutschland: Bis zu einem Meter Neuschnee in den Alpen

In extremen Lagen oberhalb von 3000 Meter erwarten die Experten bis zu einem Meter Neuschnee in den Alpen, darunter fallen vermutlich zwischen 30 bis 50 Zentimeter. Im Schwarzwald fällt ebenfalls Schnee, es soll aber weitaus weniger als in den Alpen sein. Dennoch sollte jeder, der einen Ausflug in die Alpen oder den Schwarzwald plant, die Winterausrüstung auf keinen Fall vergessen. (Von Christian Weihrauch)

 Wie wird das Wetter im Winter in Deutschland? Eine erste Vorhersage liefert schlechte Nachrichten.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare