Brisante Videoaufnahmen

US-Polizisten nach Todesschüssen suspendiert

San Antonio - In den USA sorgen erneut Videoaufnahmen von mutmaßlicher Polizeigewalt für Aufsehen. Zwei Polizisten im Bundesstaat Texas wurden laut Medienberichten vom Mittwoch vom Dienst suspendiert, nachdem sie in der Großstadt San Antonio einen Mann erschossen hatten.

Auf den vierminütigen Aufnahmen des Vorfalls vom Freitag ist zu sehen, dass der Mann mindestens eine Hand erhoben hatte. Die Sicht auf das Geschehen ist in dem Video aber durch einen Pfahl teilweise verdeckt.

Die Polizisten wurden den Angaben zufolge wegen eines Streits in einem Haushalt gerufen. Die Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union erklärte, es gebe nach Sichtung des Videos erhebliche Zweifel, ob die Gewaltanwendung verhältnismäßig gewesen sei. Die Bundespolizei FBI leitete eine Untersuchung ein.

Die Polizeibehörde von San Antonio erklärte, sie werde den Vorfall sorgfältig prüfen. Den tödlichen Schüssen sei eine "längere Konfrontation" zwischen dem Mann und den beiden Beamten vorausgegangen. Der Nachrichtensender CNN berichtete, ein weiteres, nicht veröffentlichtes Video zeige, dass der Mann offenbar ein Messer in seiner anderen Hand gehalten habe.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare