DIW: Deutsche Rentner werden ärmer

Frankfurt - Die 20 Millionen Rentner in Deutschland werden nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW, Berlin) ärmer. Das ist die Begründung. 

Nach einer Nullrunde 2010 können sie zwar mit einer Anhebung ihrer Bezüge im Juli 2011 um rund ein Prozent rechnen. 2012 kämen noch einmal 0,4 Prozent dazu, sagte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner der “Frankfurter Rundschau“ (Mittwoch).

Die Rentenerhöhungen würden jedoch von den steigenden Preisen mehr als ausgeglichen. 2011 werde die Inflation bei etwa 1,6 Prozent liegen, im Jahr darauf bei 1,7 Prozent. Damit ergäben sich für 2011 leichte und für 2012 schmerzliche Kaufkraftverluste für die Rentner, sagte Fichtner.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare