Immer mehr Kinder von Tagesmüttern betreut

+
Die meisten der betreuten Kinder sind jünger als drei Jahre.

Wiesbaden - Kurz vor der Arbeit das Kind noch zur Tagesmutter bringen - das wird morgens für immer mehr Eltern zum Alltag. Der Anteil der betreuten Sprößlinge wuchs aber schwächer als im Jahr zuvor.

Denn Kinder werden in Deutschland zunehmend von Tagesmüttern oder -vätern betreut. Eltern von 124 000 Kindern nahmen zum Stichtag 1. März 2011 das Angebot der öffentlich geförderten Kindertagespflege in Anspruch, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Das sind 10,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Anstieg fiel allerdings geringer aus als zuletzt: Am Stichtag 1. März 2010 waren es 112 000 Kinder und damit 13,5 Prozent mehr als 2009. Insgesamt gibt es rund 4,1 Millionen Kinder unter sechs Jahren in Deutschland, 2,5 Prozent davon werden in der Kindertagespflege betreut.

Knapp vier Prozent bei Tagesmüttern

Die Zahl der Tagesmütter und -väter nahm zum Stichtag 2011 um 2000 auf 42 800 zu. Eine Person betreute damit durchschnittlich 2,9 Kinder. Im Vorjahr waren es rechnerisch noch 2,7 Kinder.

Die meisten der in Tagespflege betreuten Kinder sind jünger als drei Jahre - rund 80 000 der insgesamt 124 000 Kinder (64 Prozent). Die Zahl nahm um 8000 (11 Prozent) zu. Bundesweit wurden damit zum Stichtag 2011 3,9 Prozent aller Kinder unter drei Jahren von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreut, Im Vorjahr waren es 3,5 Prozent. Bei den Drei- bis unter Sechsjährigen spielt die Kindertagespflege mit 1,1 Prozent (2010: 0,9 Prozent) eine deutlich geringere Rolle. Kaum ins Gewicht fallen betreute Kinder zwischen 6 und 13 Jahren.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare