Kauflust der Verbraucher steigt weiter

Nürnberg - Die Kauflust der Verbraucher steigt weiter. Stärkere Einkommenszuwächse erleichtern den Griff zur Geldbörse. Trotzdem sind die Konjunkturerwartungen zurückgegangen.

“Die Zuversicht der Konsumenten auf eine positive Arbeitsmarktentwicklung sowie stärkere Einkommenszuwächse ist nach wie vor ungebrochen“, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Dienstag in Nürnberg mit. In der Folge falle den Bürgern der Griff zum Portmonee leichter. Der Konsumklima-Index für März stieg auf 6,0 Punkte, nach revidiert 5,8 Punkten im Februar.

Das Plus ist den höheren Einkommensaussichten zu verdanken; die Konjunkturerwartungen und die Anschaffungsneigung der rund 2000 Befragten gingen auf hohem Niveau leicht zurück. “Vor dem Hintergrund der guten Arbeitsmarktentwicklung sowie der exzellenten wirtschaftlichen Lage eines Großteils der Unternehmen haben die Beschäftigten große Hoffnungen, dass die Lohn- und Gehaltszuwächse in diesem Jahr üppiger ausfallen werden als in den Vorjahren“, erläuterte die GfK.

Die deutsche Wirtschaft sehen die Verbraucher weiter auf Wachstumskurs, wenn auch nicht mehr mit ganz so großer Dynamik. Die Anschaffungsneigung sinkt nach einem starken Zuwachs im Vormonat ebenfalls leicht, doch bleibt sie wegen der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt auf hohem Niveau. Die schwindende Angst vor einem Jobverlust erhöhe die Planungssicherheit, erklärte die GfK. “Hinzu kommt, dass das derzeit niedrige Zinsniveau Anschaffungen im Vergleich zur Geldanlage attraktiv macht.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare