Umfrage: Europas Manager setzen auf 2010

+
Europas Manager sind zuversichtlich: 2010 werde den Aufschwung bringen.

Düsseldorf - Europas Unternehmenslenker setzen auf das kommende Jahr. Das hat eine Umfrage unter Spitzenmanagern ergeben.

Durchschnittlich zwei Drittel der Spitzenmanager aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und der Schweiz gehen davon aus, dass 2010 sowohl die Konjunktur in ihrem Heimatland als auch die Geschäfte der eigenen Unternehmen besser laufen als im Krisenjahr 2009. Das ergab eine vom “Handelsblatt“ (Montag) und der Unternehmensberatung Droege & Comp. in Auftrag gegebene Umfrage unter mehr als 1000 Führungskräften in Europa.

Zuletzt hatte die OECD nach dem stärksten Konjunktureinbruch der Nachkriegsgeschichte erste Anzeichen einer Erholung gesehen. Trotz der weltweiten Rezession rechnen mehr als 40 Prozent der befragten Manager in Deutschland und Großbritannien damit, dass die jeweilige nationale Konjunktur im zweiten Halbjahr 2009 besser laufen wird als im ersten. Während weit mehr als die Hälfte der britischen Manager aber gleichzeitig erwarten, dass auch ihre eigenen Geschäfte im zweiten Halbjahr besser als im ersten laufen, sind die deutschen Unternehmen (37 Prozent) zurückhaltender. 22 Prozent erwarten sogar eine nochmalige Verschlechterung der eigenen Geschäfte.

Die Vorsicht der deutschen Manager zeigt sich auch in ihren Beschäftigungs- und Investitionsplänen. Weit mehr Manager wollen der Umfrage zufolge Beschäftigte entlassen und Investitionen zurückschrauben als zusätzliche Mitarbeiter einstellen und Investitionen erhöhen. Das erste Halbjahr 2009 lief vor allem aus der Sicht der deutschen Manager anders als erwartet. Mehr als 40 Prozent der Manager sagen der Umfrage zufolge, sowohl die Konjunktur als auch die eigenen Geschäfte hätten sich noch schlechter als erwartet entwickelt. Mehr als 20 Prozent nennen die Entwicklung rückblickend besser als erwartet.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare